Die erste Woche auf Twitter neigt sich dem Ende. Zeit, eine Bilanz zu ziehen. Twitter hat für mich 9Gag auf dem Klo abgelöst – vor Allem, weil mein neues Handy letzteres nicht laden möchte. Der Stream aus kurzen, leicht verdaulichen Sprüchen, angereichert mit Satire und Nachrichten fühlt sich aktuell und bedeutend an und kann schnell… Read More


Zwei Tage seit dem letzten großen Tweet, und gut war der eigentlich auch nicht. Vielleicht liegt es an mir. Bin ich interessant genug für Twitter? Bin ich witzig genug für Twitter? Passen meine komplexen Gedankengänge in 140 Zeichen? Niemand kann es mir sagen… Denn niemand liest, was ich schreibe. Ich followe weiterhin nach einem zufälligen… Read More


Der Plan mit der Night Timeline ist nicht ganz so gut aufgegangen – die Leute haben zu diesen Uhrzeiten wohl andere Bedürfnisse als das Stillen von Wissensdurst… Döner, Taxi, Bett. Dann Kuscheltier und Gute-Nacht-FUMP! Sie kennen das. 😉 Mir begegnet ein „Guten Morgen“-Post der einzigen Person, mit der ich schon in Kontakt gekommen bin: Fredda,… Read More


Über den dritten Tag hinweg verschlinge ich den Rest der gestrig gefunden FAQ. Gelegentlich schlägt eine Tweet-Idee wie eine göttliche Eingebung in mein Hirn ein, und ich notiere sie, um die plötzliche auf 140 Zeichen beschränkte Genialität nicht zu vergessen. Autodidaktik Ich folge außerdem weiteren Twitterern. Meine Timeline ist überfüllt mit ziemlich freshen Sprüchen, bei… Read More


Erstkontakt Twitter also. Das kann spannend werden. Spät abends, kurz vor dem Schlafen lege ich einen Twitter-Account an. Gut durchdacht ist das Ganze nicht. Natürlich gibt es bereits einen @powerpowl. Geht gut los. Ich treibe dementsprechend als @truepowerpowl mein Unwesen. Die Leute sollen ja wissen, dass ich der echte bin. Der einzig Wahre. Der Lord… Read More


Eigentlich bin ich ja Psychologe, um mir Leute anzusehen, ihnen tiefgründige Fragen zum Verhältnis zu ihrer Familie zu stellen, sie zu durchschauen, die in den Tiefen ihrer Seelen verborgen liegenden Schwächen gegen sie zu nutzen und schlussendlich meinem Reich der Finsternis beim Verschlingen dieser Welt zuzusehen. Man soll klein träumen. Jetzt bin ich gleichzeitig aber… Read More


Wow! 😀 Einhundert Posts! 100 Einträge, in denen ich versuche, euch Psychologie näher zu bringen, meine poetisch ausgefeilten Witze an den Mann zu bringen, und in denen ich Leuten auf den Schlips trete! Einhundert Posts, in zwei Jahren! (Okay, das klingt eigentlich gar nicht mehr nach so vielen…) Mein Vorsatz für die nächsten 100: Zeichnen… Read More


Ähem. Das waren jetzt fast drei Monate glaube ich… aber hey: Das verzweifelte Warten, das wiederholte Drücken der F5-Taste (was beim Abhörzentrum Mitteleuropa der NSA einen überdurchschnittlich hohen Ausschlag auf der Nutzungsskala dieses so unterschätzten Bereichs unserer Tastaturen hervorbrachte), die verzweifelte Suche nach Psychologie und die durchgeweinten, einsamen Nächte in einer literarisch anspruchslosen, kalten Welt… Read More


Menschen sind ein Haufen merkwürdiger Affen, die durchs Leben gehen und nach Optimierung suchen. Wir wollen bessere Technik, wir wollen das Maximum aus unserem Tag holen, wir wollen Leistungen, wir wollen Ergebnisse. Und dafür müssen wir uns entscheiden. Und dafür müssen wir Optionen gegeneinander abwägen, und ihre erwarteten Werte und Eintrittswahrscheinlichkeiten berücksichtigen. Dummerweise sind wir… Read More


Okay, ich entferne mich gerade mal ein klitzekleines bisschen von diesem ganzen Psychologie-Kram, den ich hier sonst veröffentliche, und mache ein bisschen Bio, inspiriert von einem Vortrag, den ich auf der IK 2015 gehört habe. Es ging um unterschiedliche Wahrnehmungsformen bei Tieren – wie zum Beispiel denUltraschall von Fledermäusen. Sitzung 2 beschäftigte sich mit einem… Read More