Yees PlayerTypes bauen auf dem PlayerType-Modell von Richard Bartle auf und schlagen eine neue Aufteilung der Typen vor, die aus empirischen Daten hervorging. Es kommt der Punkt, an dem dieser ganze Wischi-Waschi-Scheiß nicht mehr ausreicht. Der Moment, wenn ein einsamer Held aufbricht, eine dicke Brille aufsetzt, die weißen Ärmel hochkrempelt und zu seiner Waffe greift:… Read More


Bartle’s PlayerTypes sind ein Modell, dass im GameDesign häufig Anwendung findet – und dabei oftmals falsch verstanden wird. Dabei hat alles so einfach angefangen… und sich dann unkontrollierbar weiterentwickelt. Warum das Modell falsch verwendet wird, und wie man das vermeiden kann, erfahrt ihr weiter unten im Text. Bartle’s PlayerTypes können sinnbildlich für ihre Epoche –… Read More


PlayerTypes sind Versuche, spielbezogene Persönlichkeit zu beschreiben. Kann das funktionieren? Und sind derart spezifische Modell überhaupt praktikabel? Mal wieder kommen wir zurück zu Videospielen, einem Thema, das überraschend eng mit der Psychologie verknüpft ist: Motivation, Involvement, Flow, Gruppendynamik, Lernen und Meinungsbildung, Entspannung und Wahrnehmung spielen beispielsweise in beiden Disziplinen große Rollen. Wir gehen heute aber… Read More


Man soll mir nicht vorwerfen können, ich würde eure Wünsche ignorieren und vergessen. (Man wird mir allerdings vorwerfen dürfen, dass ich sie vor mir her schiebe, und ewig brauche, um sie zu bearbeiten. So lange, dass der akute Nutzen schon wieder in den Annalen unserer Interessen verschwunden ist.) Wie dem auch sei: meine treueste (und… Read More


Disclaimer: Ich gehe nicht so unfassbar ins Detail, aber der zart besaitete Leser mag dieses Thema vielleicht auslassen. Das gibt einem teilweise echt kein gutes Gefühl. Es gab also Probleme mit vermehrten sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht. Natürlich auch mit anderen Straftaten, aber wir können vermutlich einstimmig festhalten, dass Vergewaltigungen zu den furchtbarsten Dingen zählen,… Read More


Okay, wie versprochen kommen wir zu einer Motivationstheorie. Diese hier baut auf Grundbedürfnissen auf, und dürfte schnell abgehakt sein: wir sprechen von der 16 Basic Desires Theory nach Steven Reiss. Die Legende besagt, dass der sagenumwobene Dr. Reiss (vermutlich nachdem er Atlantis gefunden, einen Drachen besiegt und unzählige Jungfern aus und vor selbigen gerettet hat)… Read More


Langsam wird es auch für Männer wichtiger, einem gewissen Schönheitsideal zu entsprechen, was gut ist. Ist ja auch unfair, dass immer nur Frauen gut aussehen müssen, und Mann sich eine raussucht… also höchste Zeit, dass sich was ändert! Männer: aufpassen! So könnt auch ihr schön sein – und das mit Hilfe der Psychologie! Lest weiter.… Read More


Leute denken, dass sich Psychologen vor allem mindestens einer der folgenden Beschäftigungen widmen: Leute analysieren und ihre Schwachpunkte gegen sie verwenden in teuren, altmodisch eingerichteten Zimmern sitzen, einem Patienten auf einem Liegesofa Fragen zu dessen Vater stellen, und währenddessen tiefgründige Kringel auf einen Block malen; gegebenenfalls unterstützt durch hochmotiviertes Rohrschach-Bilder-Hochhalten Leuten mit einer langen Nadel… Read More


Ist es jedemmöglich ein Experte auf einem komplett beliebigen Thema zu werden? Das ist eine spannende Frage, und um sie zu beantworten müssen wir einen kleinen Abstecher in die ehemals starkumstrittenen Grenzgebiete der wissenschaftlichen Einigkeit machen –eine hitzige Debatte von nahezu apokalyptischen Ausmaßen drehtesich um die Frage: Wie sehr beeinflussen uns Fähigkeiten und Fertigkeiten in… Read More


Ein – fürs Erste – letztes Mal schreibe ich noch über Körpersprache – und wieder geht es um Probleme. Dieses Mal weniger um Dinge, die man falsch machen kann, sondern eher darum, wie und warum das auffällt. Menschen sind ziemlich gut darin, Körpersprache zu deuten – insbesondere dann, wenn wir nicht darauf achten. Forschungen konnten… Read More