Hm.

Peinlich jetzt, so nach all der Zeit.

Ich würde gerne behaupten, ich sei nach meiner „Sommerpause“ wieder zurück. Aber ich habe das Gefühl, dass man so etwas nur sagen darf, wenn man sie bewusst eingeleitet hat. Und wenn man seine Leser vorab darüber informiert hat.

Was hier passiert ist war mehr so der „Ungewollte Schwangerschaft Dick Move“ unter den Sommerpausen: ganz ganz leise durch die Hintertür verschwinden, bis alle vergessen haben, dass es mich je gab. Dafür bin ich ja eigentlich nicht so der Typ.

Und deswegen bin ich wieder da!

Herbstzeit

Dieses Bild hat inhaltlich keinerlei Zusammenhang mit dem Text. Aber Bilder sind immer gut, und heute war so gutes Wetter, da kann ich die Aussicht aus dem Dachfenster ruhig Mal teilen 😀

Es gibt viele Gründe, auf die ich das Ganze jetzt schieben könnte, aber das interessiert eigentlich keinen so richtig, was ich euch verzeihen kann, solange ihr mir verzeiht, dass ich weg war. Und damit wären wir quitt, und können bei 0 beginnen! 😀

Ich hoffe im Winter mehr Zeit zum Schreiben zu haben. Mehr Zeit zu Hause, weniger lange Autofahrten da sich beruflich etwas ändert, der ganze Kram. Dafür gelegentlich Bahnfahrten, auf denen ich immer gerne geschrieben habe. Dass es die in letzter Zeit nicht mehr gab, tut mir echt ein bisschen weh.

Ich habe mich in der Zwischenzeit mit so vielen Themen beschäftigt, die es verdienen, hier aufgegriffen zu werden. So viele Theorien und Konstrukte, die beruflich für mich relevant sind, die sich aber auch auf so wunderbar viele Aspekte des Lebens auswirken. Macht euch auf Einiges gefasst:

  • Warum und wie kooperatives Verhalten entsteht, welche Faktoren Einfluss darauf haben, und wie sich das in der realen Welt umsetzen lässt
  • Wie Gruppengefühle entstehen
  • Welche Aspekte es sind, durch die Handlungen zum Festigen unseres Selbstbildes beitragen
  • Wie verschiedene Forschungsmethoden ineinandergreifen, und wie Wissensgewinn überhaupt funktionieren kann

Okay, als Liste sieht das weniger beeindruckend aus, als erwartet.

Das liegt aber vermutlich daran, dass das teilweise echte Mammut-Themen sind, die ich bis zu einem beliebigen Detailgrad abarbeiten kann – je nachdem, was euch wie sehr interessiert… oder was mich wie sehr interessiert.

Wir sind hier ja alle irgendwie wichtig für das Gelingen des Ganzen, und so. Ich mit dem Texten, ihr mit Lesen – wir sind sozusagen eine glückliche, kleine, zusammenarbeitende Familie!

Ich glaube, was ich hier eigentlich sagen will, ist:

Es freut mich, wieder da zu sein. Hab euch vermisst <3

2 comments on “Herbstzeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.