Heute starte ich mit der Arbeit an einem Blog, den ich persönlich sehr interessant finde, und an dessen Ausarbeitung ich viel Spaß haben werde – Powls Psycho Plog.
Viele Menschen interessieren sich für Psychologie, unter Anderem, da diese Wissenschaft ausgesprochen eng mit dem Leben eines durchschnittlichen Menschen verknüpft ist (man muss ja immerhin lernen, mit sich selbst zurecht zu kommen.)

Da ich eigentlich gerade für meine Prüfungen lernen müsste, und deshalb ohnehin damit beschäftigt bin, den Stoff, den ich mir in Uni und Freizeit angeeignet habe, zu vertiefen, kam ich zu dem Schluss, dass es nicht wirklich schaden kann, meine Gedanken noch ein wenig ordentlicher (soll heißen: mit ohne Rechtschreibschwächen und in toll ausformuliert) zu verfassen und zu veröffentlichen. Vielleicht kann ich damit ja jemandem mal ein wenig die Zeit versüßen, der alleine zu Hause seine Dosenravioli beim RTL gucken isst, und vom Gedanken „Mann, und jetzt ein bisschen Psychologie zum runterkommen!“ übermannt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.